Weitere Informationen zum Thema Schmerztherapie
Bei der ältesten  und am weitesten verbreiteten  Heilmethode der Welt werden durch Nadeleinstiche auf der Haut Akupunkturpunkte gereizt. Die Reizung führt dazu, dass Störungen und Ungleichgewichte der Organe wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden und so eine Heilung der Symptome herbei geführt wird. Vorteil der Methode: Die Akupunktur ist eine nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode sowie ein ganzheitlicher Therapieansatz. Die Akupunktur ist eine alte chinesische Behandlungsmethode, bei der mit Hilfe dünner Nadeln Krankheiten geheilt, Schmerzen gelindert oder das Wohlbefinden gesteigert werden. Die Einstichpunkte liegen auf den so genannten Meridianen (Leitbahnen) über den gesamten Körper verteilt und beruhen auf 3000 Jahre alten Erfahrungen. Es werden Einwegnadeln aus Edelstahl verwendet. Die Länge der dünnen Nadeln variiert von ca. 10mm - 70mm. Akupunkur A + B-Diplom; FACM Prof. Molsberger Liebe Patienten, wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Kosten für die Akupunktur-Behandlung des Knies sowie der Lendenwirbelsäule von den Krankenkassen übernommen werden.
Weitere Informationen zum Thema Akupunktur
Degenerative Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane sind eine Volkskrankheit. Die dabei auftretenden Schmerzzustände betreffen ca. 60 Prozent aller Schmerzpatienten. In der Orthopädie ist es meist der Schmerz, welcher den Patienten zum Arzt führt. Die Schmerztherapie steht daher stets im Vordergrund unserer Behandlungen. Die Ursachen von Schmerzzuständen sind vielfältiger Natur. Nach einer eingehenden Diagnostik und Bestimmung der Schmerzursache erfolgt die Wahl der Therapie. Wir behandeln diese Schmerzen mit konservativen Mitteln, wie z.B. einer manuellen Therapie, Physiotherapie, orthopädietechnischen Hilfsmitteln, Verbänden, diagnostischen und therapeutische Lokalanästhesien, Wurzelblockaden, Facetteninfiltration sowie der Akupunktur und Chirotherapie.
Chronische Schmerzen - schmerzarm beheben Chronische Schmerzzustände sind eine der am weitesten verbreiteten Krankheitsformen unter denen viele hunderttausend Patienten leiden. Ein Großteil der Schmerzzustände wird durch den sogenannten Tennisellenbogen, den Fersensporn oder durch Verkalkungen in der Schulter ausgelöst. Dabei sind chronische Verläufe mit jahrelang andauernden Ruhe- und Bewegungsschmerzen keine Seltenheit. Seit einigen Jahren werden extrakorporale Stoßwellen sehr erfolgreich bei der Behandlung eingesetzt. Auch hat sich die Technologie bei der exakten Lokalisation und Therapie von myofaszialen Triggerpunkten hervorragend bewährt. Beseitigung chronischer Schmerzen durch die fokussierte, extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) und Triggerpunkt- Stoßwellentherapie (TPST). Beschriebene und diskutierte Indikationen:
Die Stoßwellen-Energie wird durch mehrere tausend, in dem Applikator fixierten, Piezo-Keramikteilchen erzeugt. Sie sind mosaikartig angeordnet und exakt zum Therapiefokus ausgerichtet. Mit Hilfe eines Hochspannungsimpulses werden die Piezokeramikteilchen in ihrer Länge kurzzeitig im Mikrometer-Bereich ausgedehnt und erzeugen einen Stoßwellen Impuls. Die Piezo-Technologie ist äußerst robust und wartungsarm.
Die piezoelektrische Stoßwelle zeichnet sich dadurch aus, dass die Impulse sich exakt fokussieren und präzise im Therapiefokus ihre maximale Wirksamkeit erreichen. Gezielt, präzise und effektiv. Die Eindring-tiefe wird mittels austauschbarer Gelpads definiert. Sie ist variabel von 5 bis 40 mm einstellbar. Der weite Durchmesser und dadurch große Apperturwinkel sorgt für eine geringe Energiedichte bei der Haut-ankoppelung und somit für geringe Oberflächenschmerzen.
Im ellipsoidförmige Therapiefokus des PiezoWave Systems wird, bei maximaler Intensitäts-einstellung der Therapie-quelle (hier F10 G4), ein Spitzendruck von 82 MPa erreicht. Die Fokuslänge beträgt hierbei 4,8 mm, die größte Fokusbreite 1,2 mm.
Die Vorteile der Piezo-Stoßwelle Feinste und präzise Fokussierung Gezielte Anwendungen nahezu ohne Belastung des umliegenden Gewebes Breit gefächerter, wissenschaftlicher Effektivitätsnachweis Geringe Oberflächen- bzw. Tiefenschmerzen Kompakte und ergonomische Therapiequelle Geringer Geräuschpegel
Die fokussierte Piezo-Stoßwellen Technologie
Tennisellenbogen Kalkschulter Golferellenbogen Triggerpunktbehandlung Oberflächennnahe Pseydarthrosen Trochanter-Major-Schmerzsysndrom Patellaspitzensyndrom Medikales Tibia-Stress-Syndrom Plantarer Fersenschmerz Tendinopathien der Achillessehne

Orthopädische Schmerztherapie &

interdisziplinäre Schmerztherapie

Unser
Leistungsspektrum
Unser Ansatz
Akupunktur
Stoßwellentherapie
Montag 8:00-13:00 15:00-18:00 Dienstag 8:00-13:00 15:00-18:00 Mittwoch 8:00-13:00 Donnerstag 8:00-12:00 14:00-18:00                     Privatsprechstunde Freitag 8:00-13:00 sowie nach Vereinbarung 

SPRECHZEITEN UND TERMINE

Friedrichshaller Str. 17/1, 74177 Bad Friedrichshall Telefon:  07136 / 24373 Fax: 07136 / 25752
Orthopäden
in Bad Friedrichshall auf jameda
Weitere Informationen zum Thema Schmerztherapie
Bei der ältesten  und am weitesten verbreiteten  Heilmethode der Welt werden durch Nadeleinstiche auf der Haut Akupunkturpunkte gereizt. Die Reizung führt dazu, dass Störungen und Ungleichgewichte der Organe wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden und so eine Heilung der Symptome herbei geführt wird. Vorteil der Methode: Die Akupunktur ist eine nebenwirkungsfreie Behandlungsmethode sowie ein ganzheitlicher Therapieansatz. Die Akupunktur ist eine alte chinesische Behandlungsmethode, bei der mit Hilfe dünner Nadeln Krankheiten geheilt, Schmerzen gelindert oder das Wohlbefinden gesteigert werden. Die Einstichpunkte liegen auf den so genannten Meridianen (Leitbahnen) über den gesamten Körper verteilt und beruhen auf 3000 Jahre alten Erfahrungen. Es werden Einwegnadeln aus Edelstahl verwendet. Die Länge der dünnen Nadeln variiert von ca. 10mm - 70mm. Akupunkur A + B-Diplom; FACM Prof. Molsberger Liebe Patienten, wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Kosten für die Akupunktur-Behandlung des Knies sowie der Lendenwirbelsäule von den Krankenkassen übernommen werden.
Weitere Informationen zum Thema Akupunktur
Degenerative Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane sind eine Volkskrankheit. Die dabei auftretenden Schmerzzustände betreffen ca. 60 Prozent aller Schmerzpatienten. In der Orthopädie ist es meist der Schmerz, welcher den Patienten zum Arzt führt. Die Schmerztherapie steht daher stets im Vordergrund unserer Behandlungen. Die Ursachen von Schmerzzuständen sind vielfältiger Natur. Nach einer eingehenden Diagnostik und Bestimmung der Schmerzursache erfolgt die Wahl der Therapie. Wir behandeln diese Schmerzen mit konservativen Mitteln, wie z.B. einer manuellen Therapie, Physiotherapie, orthopädietechnischen Hilfsmitteln, Verbänden, diagnostischen und therapeutische Lokalanästhesien, Wurzelblockaden, Facetteninfiltration sowie der Akupunktur und Chirotherapie.
Die piezoelektrische Stoßwelle zeichnet sich dadurch aus, dass die Impulse sich exakt fokussieren und präzise im Therapiefokus ihre maximale Wirksamkeit erreichen. Gezielt, präzise und effektiv. Die Eindring- tiefe wird mittels austauschbarer Gelpads definiert. Sie ist variabel von 5 bis 40 mm einstellbar. Der weite Durchmesser und dadurch große Apperturwinkel sorgt für eine geringe Energiedichte bei der Haut- ankoppelung und somit für geringe Oberflächenschmerzen.
Im ellipsoidförmige Therapiefokus des PiezoWave Systems wird, bei maximaler Intensitäts- einstellung der Therapie- quelle (hier F10 G4), ein Spitzendruck von 82 MPa erreicht. Die Fokuslänge beträgt hierbei 4,8 mm, die größte Fokusbreite 1,2 mm.
Die Vorteile der Piezo-Stoßwelle Feinste und präzise Fokussierung Gezielte Anwendungen nahezu ohne Belastung des umliegenden Gewebes Breit gefächerter, wissenschaftlicher Effektivitätsnachweis Geringe Oberflächen- bzw. Tiefenschmerzen Kompakte und ergonomische Therapiequelle Geringer Geräuschpegel
Die fokussierte Piezo-Stoßwellen Technologie
Tennisellenbogen Kalkschulter Golferellenbogen Triggerpunktbehandlung Oberflächennnahe Pseydarthrosen Trochanter-Major- Schmerzsysndrom Patellaspitzensyndrom Medikales Tibia-Stress-Syndrom Plantarer Fersenschmerz Tendinopathien der Achillessehne
Chronische Schmerzen - schmerzarm beheben Chronische Schmerzzustände sind eine der am weitesten verbreiteten Krankheitsformen unter denen viele hunderttausend Patienten leiden. Ein Großteil der Schmerzzustände wird durch den sogenannten Tennisellenbogen, den Fersensporn oder durch Verkalkungen in der Schulter ausgelöst. Dabei sind chronische Verläufe mit jahrelang andauernden Ruhe- und Bewegungsschmerzen keine Seltenheit. Seit einigen Jahren werden extrakorporale Stoßwellen sehr erfolgreich bei der Behandlung eingesetzt. Auch hat sich die Technologie bei der exakten Lokalisation und Therapie von myofaszialen Triggerpunkten hervorragend bewährt. Beseitigung chronischer Schmerzen durch die fokussierte, extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) und Triggerpunkt-Stoßwellentherapie (TPST). Beschriebene und diskutierte Indikationen:
Die Stoßwellen-Energie wird durch mehrere tausend, in dem Applikator fixierten,  Piezo-Keramikteilchen erzeugt. Sie sind mosaikartig angeordnet und exakt zum Therapiefokus ausgerichtet. Mit Hilfe eines Hochspannungsimpulses werden die Piezokera-mikteilchen in ihrer Länge kurzzeitig im Mikrometer-Bereich ausgedehnt und erzeugen einen Stoßwellen Impuls. Die Piezo-Technologie ist äußerst robust und wartungsarm.
Copyright 2017
Friedrichshaller Str. 17/1 74177 Bad Friedrichshall Telefon:  07136 / 24373 Fax:     07136 / 25752

Unser Ansatz

Akupunktur

Stoßwellentherapie

Montag 8:00-13:00 15:00-18:00 Dienstag 8:00-13:00 15:00-18:00 Mittwoch 8:00-13:00 Donnerstag 8:00-12:00 14:00-18:00             Privatsprechstunde Freitag 8:00-13:00 sowie nach Vereinbarung
SPRECHZEITEN UND TERMINE
Orthopäden
in Bad Friedrichshall auf jameda